LG Flat. L1710B

Mit einem Preis von 500 Euro ist das L1710B nicht billig. Für den gleichen Preis können Sie auch das voll spieletaugliche A715 von ADI kaufen.

04.08.2003 14:12 Uhr

Hersteller LG gibt die Schaltzeit des Flatron L1710B mit voll spieletauglichen16 ms an. In unseren Tests mit den Spielen Quake 3 und UT 2003 können wir diesen Wert nicht bestätigen. Es kommt bei schnellen Bewegungen an Hell-Dunkel-Verläufen zu Schlierenbildung. Im Desktop-Bereich macht das Panel eine gute Figur: satte Farben, gute Leuchtstärke und klar strukturierte Schrift. Die maximale Bildqualität erreicht das Display bei einer Auflösung von 1280 mal 1024 Pixeln. Der horizontale Blickwinkel ist mit 140° ausreichend bemessen. Das OSD-Menü ist logisch aufgebaut, alle Einstellungen sind komfortabel erreichbar. Auch die automatische Bildjustierung arbeitet gut.

Beim Anschluss der Grafikkarte ist das L1710B flexibel: Es bietet sowohl einen analogen VGA- als auch den qualitativ überlegenen DVI-Eingang. Beide sind auf der Unterseite des Panelrahmens allerdings schlecht zu erreichen. In den Standsockel integrierte LG einen USB-Hub. Im Gegenzug verzichtete man auf den Einbau von Lautsprechern. Für 500 Euro bekommen Sie mit dem L1710B ein bedingt spieletaugliches TFT-Display, das seine volle Stärke im 2D-Bereich zeigt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.