Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

LG W2220P - Toller 22-Zoll-TFT zum fairen Preis

LG verbaut im W2220P ein hochwertiges IPS-Panel mit toller Farbdarstellung und breitem Blickwinkel. Ob auch der Rest stimmt, zeigt unser Test.

von Hendrik Weins,
09.09.2010 12:43 Uhr

Normalerweise arbeiten in 22-Zoll-Monitoren um die 200 Euro günstige TN-Panels. Die haben den Vorteil schneller Reaktionszeiten, leiden aber oft unter nicht optimaler Bildqualität und schmalem Blickwinkel. Im 220 Euro teuren LG W2220P kommt hingegen ein hochwertiges IPS-Panel zum Einsatz. Und das sieht man. Im direkten Vergleich mit der TN-Konkurrenz stellt der W2220P Farben auch dann noch originalgetreu dar, wenn Sie extrem schräg auf das Display schauen. Die Bildqualität des LG-Monitors ist sehr gut, wenn auch nicht herausragend. Vor allem die geringe maximale Helligkeit von 202 cd/m² und die nicht ganz homogene Ausleuchtung (14 cd/m²) drücken die Wertung etwas.

Mit einer Reaktionszeit von 21,4 ms (laut Hersteller: 5 ms) eignet sich der W2220P in erster Linie für mäßig schnelle Spiele, denn in extrem schnellen Spielen wie Unreal Tournament 3 zieht der TFT leichte Schlieren. Die fallen allerdings so gering aus, dass sie die meisten Spieler gar nicht wahrnehmen dürften. Mit der nativen Auflösung von 1680x1050 stellt der Monitor naturgemäß an Grafikkarten weniger Ansprüche als Modelle mit 1920x1080 Bildpunkten, zeigt aber Full-HD-Videos dafür aber nicht in der vollen Auflösung dar.

Ein derart altbackenes Design wie beim LG W2220P haben wir lange nicht mehr gesehen. Mit einer Tiefe von knapp neun Zentimetern macht der Monitor auch von der Seite keine gute Figur. Besser gefallen da die vielseitigen Verstellmöglichkeiten, wie drehen, neigen, die Höhenverstellung und die Pivot-Funktion. Die Verarbeitung des LG W2220P ist ordentlich, obwohl das im Überfluss vorhandene Plastik alles andere als schick aussieht. Im Vergleich zu vielen anderen Monitoren verbraucht der TFT mit 69,8 Watt deutlich zu viel. Das liegt zum einen am IPS-Panel, zum anderen an der konventionellen Hintergrundbeleuchtung. Gleichteure Modelle mit LED-beleuchtetem TN-Panel genehmigen sich nur knapp 20 Watt. Im Standby-Modus zieht der LG noch 2,2 Watt, eine Netztrenntaste würde Abhilfe schaffen.

Wenig zu meckern gibt es bei der Ausstattung. VGA, DVI und HDMI sind ebenso vorhanden wie zwei eingebaute Lautsprecher. Wie bei integrierten Boxen üblich taugen die aber bestenfalls zur Wiedergabe von Systemklängen. Extras wie ein USB-Hub oder eine Webcam fehlen. Das On-Screen-Menü lässt sich mit den berührungsempfindlichen Tasten einigermaßen komfortabel bedienen. Ungelenke Übersetzungen wie »Gleichlauf« für den Menüpunkt zur Änderung der Bildschärfe sollten heutzutage aber eigentlich nicht mehr vorkommen.

Unterm Strich ist der LG W2220P ein gutes Angebot für Spieler, die auch auf möglichst hohe Farbtreue und einen breiten Blickwinkel Wert legen. Wenn Ihnen Stromverbrauch, Design und eine möglichst geringe Reaktionszeit wichtiger sind, sollten Sie zu einem anderen Modell greifen.

» Bestenliste: Top-5-Monitore

LG W2220P - Bilder ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.