Logitech Momo Racing FF

Fahrgefühl und Ausstattung sind auch beim Momo Racing gut. Für die Klasse des wesentlich edler verarbeiteten Momo Force fehlt aber noch ein Hauch Präzision.

19.03.2003 13:25 Uhr

Mit dem Momo Racing Force Feedback präsentiert Logitech den kleinen Bruder des edlen Momo Force, das seit über einem Jahr unsere Referenzliste anführt. Statt aus Leder und Stahl bestehen Lenkrad, Pedalerie und Schaltwippen bloß aus Gummi und Plastik. Dadurch geht viel vom noblen Flair verloren. Als Alternative zu den Schaltwippen hat das Momo Racing einen zusätzlichen Schaltknauf, den Sie bei Bedarf auch auf der linken Seite montieren können. Sechs Microschalter in der Lenkradmitte komplettieren die Ausstattung. Ein Lob gebührt Logitech für die Pedaleinheit: Selbst große Füße finden mühelos Platz, und dank eines ausklappbaren Hemmschuhs gehören Rutschorgien der Vergangenheit an.

Mit Colin McRae 2 und F1 2002 fühlten wir den Force-Feedback-Effekten auf den Zahn. Das Gefühl von holprigen Schotterpisten und wilden Drifts vermittelt das Logitech-Volant überzeugend. Allerdings rüttelt Thrustmasters F1 FF-Lenkrad noch etwas differenzierter und erlaubt besonders auf engen Kursen eine präzisere Kontrolle. Das 125 Euro teure Momo Racing ist ein gutes Lenkrad, der große Bruder kostet aber nur 35 Euro mehr und lockt mit edlem Lederüberzug statt viel Plastik.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen