Microsoft - Mäuse mit Multitouch

Microsoft hat fünf verschiedene Maus-Prototypen vorgestellt, die die bisherigen Mausfunktionen auf unterschiedliche Art durch Multitouch-Technik. Entwickelt wurden die Mäuse von der Microsoft Applied Science Group.

von Georg Wieselsberger,
07.10.2009 11:29 Uhr

Microsoft hat fünf verschiedene Maus-Prototypen vorgestellt, die die bisherigen Mausfunktionen auf unterschiedliche Art durch Multitouch-Technik. Entwickelt wurden die Mäuse von der Microsoft Applied Science Group, die beispielsweise auch an Project Natal arbeitet.

Ein Prototyp trägt die Bezeichnung FTIR (Frustrated Total Internal Reflection) und besitzt eine interne Kamera, die die Bewegungen auf einer gebogenen Oberfläche über Infrarot wahrnimmt. Die Orb-Maus besitzt die Form einer Halbkugel, die eine bequeme Handhabung und die Nutzung der gesamten Hand zur Steuerung ermöglichen soll und nutzt ebenfalls Infrarot.

Die Cap-Maus hingegen erkennt die Bewegungen durch die durch die Finger verursachten Veränderungen der elektrischen Ladungen. Sie soll sehr energieeffizient sein. Dagegen erkennt die Side-Maus, auf der die Hand des Nutzers liegt, die vor der Maus auf der Schreibtisch-Oberfläche liegenden Finger und deren Bewegungen.

Der letzte Prototyp, die Arty-Maus, funktioniert ähnlich wie die Side-Maus, besitzt jedoch noch zwei seitlich angebrachte und unabhängig bewegliche Arme mit hochauflösenden Sensoren. So sollen noch sehr feine Bewegungen wahrgenommen werden. Ob eine der Mäuse jemals produziert und verkauft wird, ist allerdings unklar. Ein Video auf YouTube zeigt die beschriebenen Mäuse.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.