Microsoft - Lässt PC-Herunterfahren patentieren

Microsoft hat am 31. August 2010 ein Patent auf das Herunterfahren eines Betriebssystems erhalten.

von Georg Wieselsberger,
03.09.2010 10:24 Uhr

Das US-Patent 7.788.474 wurde bereits Ende August 2005 eingereicht und benötigte demnach ganze fünf Jahre Prüfzeit. Es beschreibt, wie ein Betriebssystem nach dem Erhalt eines Befehls zum Herunterfahren automatisch Programme beendet, die nicht im Vordergrund laufen und dem Benutzer ansonsten über eine grafische Benutzeroberfläche die Möglichkeit bietet, automatisch alle Anwendungen zu beenden.

Letzteres sei wichtig, da das Herunterfahren ansonsten durch die zeitweilige Verzögerung für den Nutzer zu einer »unangenehmen Erfahrung« werden könne, wenn er keine Hinweise darauf erhält, warum der Vorgang länger dauert als erwartet.

Da das Patent schon vor Jahren und vor dem Erscheinen von Windows Vista eingereicht wurde, bezieht es sich zwar auf Windows XP, ist in neueren Windows-Version aber bereits so wie beschrieben umgesetzt. Das Patent dürfte allerdings für alle Betriebssysteme gültig sein, da es den Vorgang allgemein beschreibt.

So kompliziert ist das Herunterfahren eines Betriebssystems.So kompliziert ist das Herunterfahren eines Betriebssystems.


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.