Microsoft - Cartoon-Nacktbilder als sofortiger Sperrgrund für LiveID-Dienste

Nutzern von Microsoft-Diensten wie Skydrive oder Hotmail können ohne Vorwarnung den kompletten Zugriff auf ihre Daten verlieren – und das theoretisch schon wegen eines Cartoon-Bildes.

von Georg Wieselsberger,
21.07.2012 11:28 Uhr

Wie Welt Online berichtet, sperrt Microsoft einigen Nutzern ohne Vorankündigung ihre LiveID, die für die Verwendung von Diensten wie Skydrive oder Hotmail und gekaufte Windows Phone-Apps notwendig ist. Als Begründung gibt Microsoft laut dem Bericht einen Verstoß gegen die AGB und die Nutzungsrichtlinien an.

Dort ist eine unangekündigte Sperrung vorgesehen, wenn »unerwünschte« Daten hochgeladen werden. Zu diesen zählt Microsoft allerdings auch »vollständige oder teilweise Nacktaufnahmen« - selbst in Cartoon-Form, so dass theoretisch sogar private Fotos oder Zeichnungen, die nicht öffentlich einsehbar sind, zur Sperrung führen können. Anscheinend durchsucht Microsoft automatisch die Inhalte der gespeicherten Nutzerdaten und sperrt dann nach einer weiteren manuellen Kontrolle die ID des Nutzers.

Ähnlich handelt laut dem Bericht aber auch Apple, das Musikstücke per iTunes Match einfach durch jugendfreie, zensierte Versionen ersetzt und auch Google behält sich bei Google Drive ähnliche Rechte und den Zugriff auf Daten vor.


Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.