Microsoft - Bill Gates kritisiert Kurs der letzten Jahre

In einem Interview hat Microsoft-Gründer Bill Gates zwar viele der Entwicklungen bei Microsoft gelobt, zeigt sich aber nicht zufrieden mit den letzten Jahren.

von Georg Wieselsberger,
19.02.2013 18:09 Uhr

Der aktuelle Microsoft-Chef Steve Ballmer steht vor allem bei Aktionären immer wieder in der Kritik, weil er wichtige Entwicklungen wie den Trend zu Smartphones und Tablets nicht erkannt habe. In einem Interview mit CBS, über das cnet berichtet, wurde sein Vorgänger und Microsoft-Mitgründer Bill Gates nun gefragt, ob der mit Leistung von Ballmer zufrieden sei.

„Nun, er und ich sind zwei sehr selbstkritische Menschen, wie Sie sich vorstellen können. Und es wurden eine Menge toller Dinge unter der Leistung von Steve erreicht. Windows 8 ist der Schlüssel zur Zukunft. Die Surface-Rechner. Bing, das die Leute als besseres Suchangebot sehen. Xbox. Aber ist das genug? Nein, er und ich sind nicht zufrieden, was wirkliche Durchbrüche angeht oder dass wir wirklich alles nur Mögliche getan haben“, so Gates.

Es gäbe viele Bereiche wie beispielsweise Mobiltelefone, die Microsoft zwar nicht verschlafen, aber auch nicht so gehandelt habe, dass man eine führende Rolle übernehmen konnte. „Das ist ein klarer Fehler“.

Microsoft Surface Pro - Bilder ansehen


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.