Microsoft - Will Daten so gut wie möglich gegen NSA-Zugriff schützen

Nachdem bekannt wurde, dass sich die NSA wohl Zugriff auf Datenleitungen zwischen Datenzentren verschafft hat, will nun auch Microsoft die übertragenen Daten stark verschlüsseln

von Georg Wieselsberger,
19.12.2013 14:49 Uhr

Die National Security Agency soll es wesentlich schwerer haben, an Daten von Microsoft zu kommen.Die National Security Agency soll es wesentlich schwerer haben, an Daten von Microsoft zu kommen.

Mark Russinovich ist ein »Microsoft Technical Fellow« und damit einer der Experten, der Microsoft dabei helfen soll, Daten gegen Zugriffe durch die NSA zu schützen. Laut Wired war Russinovich geschockt über das Vorgehen des Geheimdienstes und war besonders sauer darüber, dass die NSA auf der geleakten Folie zu diesem Thema sogar noch einen Smilie platziert hatte.

Die Idee, zunächst alle Daten vor dem Verlassen des Datenzentrums durch »Riesen-Router« verschlüsseln zu lassen, wurde nicht verfolgt, da die Kosten zu hoch und die gewonnene Sicherheit nicht gut genug war. Nun sollen die Daten schon von jedem einzelnen Dienst auf jedem Server in einem Datenzentrum verschlüsselt und dafür freie Rechenleistung des Servers verwendet werden. Ob die Daten dann nur innerhalb des Zentrums weitergeleitet werden oder nach außen gehen, spielt so keine Rolle mehr. Das ist laut Russinovich zwar etwas schwieriger umzusetzen, aber besser.

Allerdings wird es bis Ende 2014 dauern, bis die Umstellung komplett erfolgt ist. Auch dann gibt es laut dem Experten keine absolute Sicherheit, denn die NSA könnte noch immer einen Mitarbeiter direkt in den Zentren platzieren oder einen Mitarbeiter anwerben, erpressen oder anderweitig überzeugen. Ob Microsoft an anderer Stelle mit der NSA kooperiert hat, kann Russinovich nicht sagen. Er hält aber das Risiko, das Vertrauen der Kunden zu verlieren, für zu hoch. Schon bei unabsichtlichen Fehlern verliere man Kunden. »Aber wenn man das Vertrauen absichtlich untergräbt, ist man geschäftlich erledigt«.


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.