Microsoft - Notebooks mit integriertem Kinect

Microsoft testet anscheinend in Zusammenarbeit mit Notebook-Herstellern neue Modelle, bei denen der Bewegungscontroller Kinect bereits integriert ist.

von Georg Wieselsberger,
28.01.2012 12:06 Uhr

Der Kinect-Controller, der demnächst auch in einer Version für Windows-Rechner erscheinen soll, könnte in Zukunft bereits in einigen Notebooks integriert sein. Wie The Daily meldet, arbeitet Microsoft mit Notebook-Herstellern an entsprechenden Modellen.

Man habe selbst zwei der Prototypen von Asus antesten können, bei denen an der Stelle, an der sonst eine Webcam zu finden wäre, eine Reihe von Sensoren angebracht war, während am unteren Ende des Displays eine Reihe LEDs zu sehen waren. Eine nicht näher bezeichnete Quelle bei Microsoft hätte bestätigt, dass es sich dabei um Prototypen mit integriertem Kinect gehandelt habe.

Die Einsatzmöglichkeiten für Kinect in einem Laptop seien natürlich vo allem Spiele, aber auch die Steuerung von Windows oder Multimedia-Anwendungen. Auch körperlich Behinderte könnten so auf neue Art einen Rechner steuern. The Daily geht davon aus, dass Microsoft keine eigenen Notebooks herstellen, sondern die Kinect-Technik an interessierte Hersteller lizensieren wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...