Microsoft verschärft Windows XP-Kopierschutz - Neue Echtheitsüberprüfung für Windows XP Professional

Schwarzer Bildschirm und nervende Meldungen für Windows XP mit illegalem Schlüssel.

von Georg Wieselsberger,
27.03.2009 11:18 Uhr

Bereits letzten Sommer kündigte Microsoft an, dass die Überprüfung der Echtheit von Windows XP Professional verschärft werden soll. Diese Version des Betriebssystems ist laut den Erfahrungen des Softwarekonzerns nach wie vor sehr oft illegal im Einsatz oder wird bevorzugt von Produktfälschern verkauft. Das Update der "Windows Genuine Advantage"-Prüfung, das nun veröffentlicht wird, wurde daher insbesondere für die Erkennung von gestohlenen oder gefälschten Produktschlüsseln optimiert.

Erkennt die neue Lizenzprüfung den verwendeten Schlüssel nicht, wird beim nächsten Start des Betriebssystems oder der nächsten Benutzeranmeldung der Hintergrund des Desktops schwarz und wird, falls der Nutzer das Wallpaper ändert, nach 60 Minuten wieder geschwärzt. Eine Warnmeldung erklärt dem Nutzer, dass er eventuell eine gefälschte Version von Windows XP Professional einsetzt. während über dem System Tray dauerhaft eine halbtransparente Meldung auf die nicht bestandene Überprüfung hinweist (siehe Bild). Weitere Nachrichten im System Tray teilen dem Anwender mit, welche Schritte er unternehmen kann, um das Problem zu lösen.

Damit verhält sich Windows XP nach der fehlgeschlagenen Prüfung ähnlich wie Windows Vista und sperrt den Nutzer nicht von seinem System aus. Stattdessen setzt Microsoft anscheinend darauf, Nutzer von illegalen Versionen so lange zu nerven, bis sie eine legale Version einsetzen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen