Microsoft - Windows Vista mit Servicepack immer noch hackbar

Obwohl Microsoft mit dem Servicepack 1 für Windows Vista auch die Möglichkeiten sperren wollte, Windows Vista per Hack zu aktivieren, scheint dies nicht so ganz gelungen zu sein. Zwar sind die Schwachstellen zur Ausnutzung der bis zu 120 Tage langen Testperiode oder der OEM-BIOS-Hack wohl behoben, doch der Kollege Adrian Kingsley-Hughes von ZDNet konnte Windows Vista SP1 mit einem kleinen Hack, gefunden in "den dunklen Ecken des Internets" überzeugen, es sei aktiviert. Es wäre ganz einfach: Herunterladen, starten, ein paar Sekunden warten, neu booten, fertig. Noch hat Microsoft allerdings etwas Zeit, diese Lücke zu finden und bis zum offiziellen Start des Servicepacks zu beheben.

von Georg Wieselsberger,
11.02.2008 16:35 Uhr

Obwohl Microsoft mit dem Servicepack 1 für Windows Vista auch die Möglichkeiten sperren wollte, Windows Vista per Hack zu aktivieren, scheint dies nicht so ganz gelungen zu sein. Zwar sind die Schwachstellen zur Ausnutzung der bis zu 120 Tage langen Testperiode oder der OEM-BIOS-Hack wohl behoben, doch der Kollege Adrian Kingsley-Hughes von ZDNet konnte Windows Vista SP1 mit einem kleinen Hack, gefunden in "den dunklen Ecken des Internets", überzeugen, es sei aktiviert. Es wäre ganz einfach: Herunterladen, starten, ein paar Sekunden warten, neu booten, fertig. Noch hat Microsoft allerdings etwas Zeit, diese Lücke zu finden und bis zum offiziellen Start des Servicepacks zu beheben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen