Microsoft - Windows XP wird länger verkauft

Microsoft hat den Verkaufsstop von Windows XP von Januar 2008 auf 30. Juni 2008 verschoben. Wie Mike Nash , Vize-Präsident des Windows Produktmanagements bei Microsoft, erklärte, sei man zwar mit den Reaktionen auf Windows Vista zufrieden, allerdings bräuchten gerade kleinere Firmen mehr Zeit für den Umstieg.

von Georg Wieselsberger,
30.09.2007 09:39 Uhr

Microsoft hat den Verkaufsstop von Windows XP von Januar 2008 auf 30. Juni 2008 verschoben. Wie Mike Nash, Vize-Präsident des Windows Produktmanagements bei Microsoft, erklärte, sei man zwar mit den Reaktionen auf Windows Vista zufrieden, allerdings bräuchten gerade kleinere Firmen mehr Zeit für den Umstieg.

Vista hätte im Sommer bereits 60 Millionen Lizenzen verkauft und sei damit auf dem Weg, das am schnellsten verkaufte Betriebssystem in der Geschichte zu werden. Da sich die Auslieferung von Vista jedoch verzögert hatte, mache die Verlängerung der Lebenszeit von Windows XP für viele Kunden Sinn.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen