Microsoft - Zu 511 Millionen Dollar Schadensersatz verurteilt

Das Berufungsgericht in San Diego hat Microsoft erneut dazu verurteilt, der Firma Alcatel-Lucent 357,7 Millionen US-Dollar an Schadensersatz zu bezahlen.

von Georg Wieselsberger,
23.06.2008 13:36 Uhr

Das Berufungsgericht in San Diego hat Microsoft erneut dazu verurteilt, der Firma Alcatel-Lucent 357,7 Millionen US-Dollar an Schadensersatz zu bezahlen. Zusammen mit den inzwischen aufgelaufenen Zinsen und Kosten durch die von Microsoft eingelegten Rechtsmittel beläuft sich der Betrag nun auf 511,6 Millionen Dollar. Laut Ansicht des Gerichts hat Microsoft Patente von Alcatel-Lucent in Outlook und Windows Mobile sowie bei der Nutzung eines Stylus bei einem Tablet-Computer verletzt. Microsoft will erneut gegen das Urteil vorgehen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...