Microsoft patentiert den Zauberstab - Sogar Harry Potter wird erwähnt

Ds US-Patentbüro hat ein Patent veröffentlicht, dass Microsoft bereits 2007 eingereicht hat: für ein Gerät namens Zauberstab.

von Georg Wieselsberger,
19.05.2009 09:36 Uhr

Das US-Patentamt hat ein Patent veröffentlicht, das Microsoft bereits am 14. November 2007 eingereicht hat. Das Gerät, um das es bei dem Antrag geht, heißt tatsächlich Magic Wand – Zauberstab. Sogar Harry Potter wird in dem Antrag erwähnt, da der Erfolg derartiger Geschichten die Akzeptanz eines "Zauberstabs" zur Kontrolle von Objekten erhöhen würde.

Es handelt sich bei dem Gerät um eine Fernbedienung, die nahezu alles in einem Haus kontrollieren kann, von der Beleuchtung, der Heizung bis hin zu Spielkonsolen oder Computern. Eingebaut sind mehrere Sensoren, die die Beschleunigung und Bewegung des "Zauberstabs" erkennen, aber auch eine Kamera, ein Laser und ein Biometrie-Sensor. Letzterer erkennt, welches Mitglied des Haushaltes das Gerät benutzt und kann entsprechende Einstellungen oder auch den passenden Avatar auf einer Spielekonsole laden.

Es handelt sich dabei aber keinesfalls um einen Versuch, die Wii-Remote von Nintendo zu kopieren und auszubauen, denn das Konzept dieses Zauberstabs stammt von Microsoft selbst und zwar aus dem Jahr 2004 – und hieß damals XWand (Bild). Ob Nintendo damals diese Idee interessant fand, ist unbekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.