Microsoft vs. Google - »Chrome kommerzialisiert dich, verfolgt dich, monetarisiert dich - überall«

Microsoft und Google streiten zwar schon länger miteinander, doch die Auseinandersetzung wird offensichtlich schärfer.

von Georg Wieselsberger,
17.05.2013 08:23 Uhr

Die Microsoft-Kampagne »Scroogled« hatte Google schon vorgeworfen, sich für Platzierungen in den Suchergebnissen bezahlen zu lassen und auch die Privatsphäre der Nutzer nicht zu achten. Ein internes Video von Microsoft, das ins Internet gelangt ist, nimmt nun einen aktuellen Werbespot von Google für den Browser Chrome aufs Korn.

Mit den exakt gleichen Animationen und der gleichen Musikuntermalung behauptet das Video, Google Chrome würde den Nutzer tracken, und zwar überall und jederzeit und auf allen Geräten. Google wisse, mit wem man kommuniziere, was man kaufe, welche Musik und Apps man kaufe und kenne sogar die Inhalte von E-Mails und Chats. Diese Information nutze Google für Profite mit gezielter Werbung.

»Chrome kommerzialisiert dich, verfolgt dich, monetarisiert dich – jetzt überall«, so das Video, das natürlich pikanterweise beim Google-Dienst YouTube zu sehen ist.


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.