Microsoft wählt Havok - Havok auf dem Weg zum Standard?

Microsoft hat ein umfangreiches Lizenzabkommen mit Havok geschlossen. Damit können alle Entwickler der Microsoft Game Studios Havok in ihren Spielen vewenden.

von Georg Wieselsberger,
08.08.2008 15:00 Uhr

Microsoft hat ein umfangreiches Lizenzabkommen mit Havok geschlossen. Damit können alle Entwickler der Microsoft Game Studios die Physik-Software von Havok in ihren Spielen verwenden, was bisher bereits in einzelnen Produkten wie Halo 2 oder Halo 3 schon der Fall war. Inwiefern dieses Abkommen auch DirectX 11 betrifft, ist noch nicht klar. Denkbar ist jedoch, dass Microsoft auch hier zur Vereinheitlichung der Physik-Berechnungen auf Havok setzt. Dann dürfte Nvidia mit PhysX gegen die gemeinsame Havok-Front aus Intel, AMD/ATI und Microsoft ein harter Kampf bevorstehen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.