MSI Afterburner 2.3.1 - Verbesserte Audio-Funktionen und neue Optionen

Das Grafikkarten-Tool MSI Afterburner bietet in der neuen Version 2.3.1 verbesserte Möglichkeiten zur Audio-Aufnahme und neue Optionen.

von Georg Wieselsberger,
29.01.2013 12:15 Uhr

MSI Afterburner ist ein kostenloses Grafikkarten-Tool, das auch mit Produkten anderer Hersteller funktioniert und beim Übertakten, Überwachen und Testen von Geforce- und Radeon-Grafikkarten hilft. Die integrierte Lüftersteuerung und der Kombustor-Benchmark helfen dabei, die Grafikkarte auszureizen. Auch das Aufzeichnen von Spielevideos ist möglich.

Die neue Version 2.3.1 bietet nun die Möglichkeit, über eine Checkbox die Hardware-Kontrolle und -Überwachung an- und auszuschalten. Damit können Nutzer, die das Tool nur für Video-Aufnahmen oder für die Anzeige der Bildrate verwenden wollen, alle Übertaktungs-Funktionen sicherheitshalber deaktivieren. Auch die Möglichkeiten zur Audio-Aufnahme wurden durch die neue Push-to-Talk-Funktion erweitert, die jedem Audio-Stream einen eigenen Hotkey zuweisen kann. Auf Wunsch wird der Stream dann nur noch bei gedrücktem Hotkey aufgenommen.

Neben einer verbesserten Lokalisierung auf Deutsch und Italienisch hat MSI auch die Unterstützung neuer Sensoren und Spannungs-Regulatoren hinzugefügt und das Eigenschaften-Fenster durch die Möglichkeit, dessen Größe zu verändern, an kleinere Displays angepasst.

» Download MSI Afterburner 2.3.1
» Support-Forum zum MSI Afterburner

MSI Afterburner - Screenshots ansehen


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.