MSI P45 Platinum - Test: Preis-Leistungs-Tipp für Übertakter

Ausgereiftes, stabiles und schnelles Mainboard mit guter Ausstattung und umfangreichem Übertakter-Bios. Für 100 Euro klarer Preis-Leistungs-Sieger!

von Florian Klein,
06.08.2009 15:00 Uhr

Gut ausgestattetes und durchdachtes Mainboard mit vielen Übertaktungsfunktionen. Für 100 Euro bietet MSIs P45 Platinum viel Ausstattung: In den zwei PCIe-16x-Slots koppeln Sie auf Wunsch zwei Radeons im Crossfire-Modus. SLI funktioniert wie bei allen Core-2-Platinen mit Intel-Chipsatz nicht, da Nvidia die Technik den hauseigenen Chipsätzen vorbehält (und dem X58-Chipsatz für den Core i7). Zwei PCIe-16x- sowie zwei PCI-Slots warten auf Erweiterungskarten. Sechs der acht SATA-Ports sowie der IDE-Anschluss liegen um 90 Grad gedreht parallel zum Board- Rand, so dass auch große Grafikkarten keinen Stecker blockieren. Für Bastler gibt‘s auf dem Board angebrachte Ein-/Aus-, Resetsowie Clear-CMOS-Schalter, die Übertaktungsversuche am offenen PC vereinfachen. Die voluminöse Heatpipe-Konstruktion kühlt das Board dabei zuverlässig.

Gut finden wir die Hilfetexte zu den einzelnen Optionen im Bios. Zwar sind diese teils in etwas fraglichem Englisch verfasst, bei der Konkurrenz gibt’s diese Tipps aber gar nicht. Wer ein gut ausgestattetes Core-2-Mainboard mit vielen Übertakter-Einstellungen sucht, darf für faire 100 Euro zugreifen – Preis-Leistungs-Sieg!


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.