Nächster Pentium: Erste Fakten

von Jan Tomaszewski,
04.07.2003 13:04 Uhr

Erste Daten und Bilder zu Tejas, so der Code-Name des Pentium 4- und Prescott-Nachfolgers, stehen im Internet. Hier die übersetzte Zusammenfassung der technischen Details :
Fertigung im 90nm/65nm Micron Prozess
Erweitertes Enhanced Hyper-Threading
8 Tejas New Instructions (TNI) für neuen Audio-Standard: Azalia (Code-Name) mit Dolby Digital-Unterstützung, Multistreaming und verbesserte Spracherkennung.
1MB L2 Cache
24KB L1 Cache
16K uOps Trace Cache
800/1066Mhz Front Side Bus
Taktraten von 4.4Ghz & mehr
Unterstützung für: T-Sockel, Dual Channel DDR-II 400/533Mhz, PCI Express x16 & ICH6 mit Grantsdale Chipsatz

Zudem geht man in Industriekreise davon aus, dass Tejas -- ähnlich Prescott -- einen TCPA-Baustein enthält. Die CPU soll in der zweiten Jahreshälfte 2004 erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...