NEC Multisync FE991SB

Ordentlich verarbeitet und mit 330 Euro preiswert. Der Multisync FE991SB hat in Spielen schöne Farben, aber unter Windows Mängel beim Kontrast.

17.06.2003 11:07 Uhr

Für den planen 19-Zoll-Röhrenmonitor Multisync FE991SB verlangt NEC preiswerte 330 Euro. Das Gerät bietet eine sichtbare Bildschirmdiagonale von 47,5 cm, also etwa so viel wie ein 17-Zoll-TFT. Die maximale Auflösung des Multisync FE991SB beträgt 1792 mal 1344 Pixel bei flimmernden 68 Hz. Die vom Hersteller empfohlene Einstellung von 1280 mal 1024 Bildpunkten stellt der Proband mit guten 85 Hz da. Für flimmerfreie 100 Hz müssen Sie auf 1152 mal 864 Pixel herunterregeln.

Der Multisync FE991SB hat drei sogenannte »Super Brightness Modes« für ein besseres Helligkeitsverhältnis in Spielen und Multimedia-Anwendungen. Unter Windows allerdings überstrahlen diese Modi das Bild sehr stark und machen Schriften unleserlich. Farben wirken auf dem NEC-Monitor natürlich, aber Schärfe und Kontrast sind nur durchschnittlich. Unlogisch: Das ansonsten gut strukturierte OSD-Menü öffnen Sie über die »Exit«-Taste am Gehäuse. Das VGA-Kabel ist fest im Gerät verankert - 0,5 Punkte Abzug in der Handhabungsnote. Ein das Bild verbessernder BNC-Eingang fehlt. Insgesamt ist der Multisync FE991SB ein gut verarbeiteter Röhrenmonitor mit angenehmem, aber etwas schlaffem Bild.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.