Neue Geforce GTX 590 ab Juni - Zu viele Hitzetode?

Nvidias-Flagschiff beeindruckt mit extremer Leistung, leidet aber an extremen Temperaturen - Temperaturen, die oft zum Defekt der Grafikkarte führen.

von Tom Loske,
16.05.2011 17:28 Uhr

Mit einer Änderung am Platinen-Layout will Nvidia das Problem der sich häufig überhitzenden ersten Generation der Geforce GTX 590 lösen. Die gab vor allem bei Übertaktungsversuchen aufgrund von Hitzeproblemen den Geist auf. Abhilfe sollen größere Induktionspulen für die Stromversorgung der Platine schaffen. Alternative Kühler von Drittherstellern werden daher vermutlich nicht mehr kompatibel mit der neuen GTX 590 sein. Wir gehen aber davon aus, dass an das überabeitete GTX-590-Layout angepasste Kühllösungen bald folgen werden. Erkennbar ist die dann aktuelle Revision der GTX 590 an der »-502« Markierung auf dem PCB.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.