Neuer Trick zur Schadsoftware-Verbreitung - Lokalisierte Bombenexplosions-Meldungen

Wer will nicht über eine Explosion in der Nähe informiert werden?

von Georg Wieselsberger,
21.03.2009 12:33 Uhr

Die Versender von Scam-E-Mails, die den Empfänger dazu bringen sollen, auf enthaltene Links zu klicken, haben sich eine neue Methode einfallen lassen. Sie stellen mit IP-Lokalisierung fest, wo der Empfänger wahrscheinlich lebt und passen die Meldung entsprechend an. Der Text enthält einen Link zu einer Webseite, die angeblich von der Nachrichtenagentur Reuters stammt. Dort steht ein Bericht über eine Bombenexplosion in der Nähe des Empfängers und ein weiter Link auf ein Video, der jedoch tatsächlich nur Schadcode aus dem Web lädt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.