Niederländischer Händler verklagt Microsoft - Preise in Europa zu hoch

Der niederländische Software-Händler Samir Abdalla hat bei der Europäischen Kommission Beschwerde gegen Microsoft eingelegt, da der Software-Konzern mit seiner Preispolitik gegen europäische Monopolregelungen verstoße.

von Georg Wieselsberger,
01.12.2008 16:17 Uhr

Der niederländische Software-Händler Samir Abdalla hat bei der Europäischen Kommission Beschwerde gegen Microsoft eingelegt, da der Software-Konzern mit seiner Preispolitik gegen europäische Monopolregelungen verstoße. Die Preise in Europa seien zwischen 30 und 50 Prozent höher als in den USA und Microsoft nutzte so seine Marktstellung aus. Microsoft und Abdalla sind bereits in einen Rechtsstreit verwickelt, in dem Microsoft dem Händler vorwirft, für Ägypten vorgesehene Microsoft-Produkte in den USA verkauft zu haben.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen