Nvidia - WHQL-Treiber für nächste Woche versprochen

Tom's Hardware hat Nvidia kontaktiert und nachgefragt, wann Grafikkarten, die nicht aus der GeForce 9-Serie stammen, wieder mit einem WHQL-zertifizierten Treiber versorgt werden. Immerhin stammt die letzte offizielle WHQL-Version 169.21 für die älteren Modelle der GeForce 6-, 7- und 8-Serien von Ende Dezember 2007. Über vier Monate sind eine sehr lange Zeit, in der viele Spiele erscheinen, für welche die alten Treiber nicht optimiert sind oder bei denen Fehler auftreten können.

von Georg Wieselsberger,
02.05.2008 12:41 Uhr

Tom's Hardware hat Nvidia kontaktiert und nachgefragt, wann Grafikkarten, die nicht aus der GeForce 9-Serie stammen, wieder mit einem WHQL-zertifizierten Treiber versorgt werden. Immerhin stammt die letzte offizielle WHQL-Version 169.21 für die älteren Modelle der GeForce 6-, 7- und 8-Serien von Ende Dezember 2007. Über vier Monate sind eine sehr lange Zeit, in der viele Spiele erscheinen, für welche die alten Treiber nicht optimiert sind oder bei denen Fehler auftreten können.

Zwar findet man relativ oft aktuelle inoffizielle oder als Beta bezeichnete Treiber im Web und im Beta-Bereich bei Nvidia, die benötigte Bugfixes und Spiele-Optimierungen enthalten. Doch viele User wollen solche, per Definition unfertigen und nicht komplett getesteten Versionen verständlicherweise nicht auf ihrem PC installieren. Die Konkurrenz ATI schafft es schließlich auch, jeden Monat einen neuen und zertifizierten Catalyst-Treiber für fas alle seiner Radeon-Grafikkarten anzubieten. Allerdings gibt es dafür kaum Beta- oder inoffizielle Treiber, diese spielen aber wegen der häufigen offiziellen Updates durch ATI natürlich keine so große Rolle wie bei Nvidia-Usern..

Auf die "uralten" offiziellen Treiber angesprochen, verriet Chris Daniel von Nvidia nun, dass neue WHQL-Treiber in Kürze erscheinen werden. Sie befinden sich bereits im WHQL-Testlabor. Voraussichtlich wird die neue Version, sofern das Zertifikat erteilt wird, schon im Laufe der nächsten Woche online gestellt. Vorsichtige bzw. sicherheitsbewusste Besitzer älterer GeForce-Versionen, die keine Betas oder inoffizielle Treiber zweifelhafter Herkunft verwenden wollen, wurden also doch nicht von Nvidia vergessen.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.