Nvidia CUDA - Kaspersky testet CUDA im Virenschutz

Die Sicherheitsfirma Kaspersky Lab hat damit begonnen, CUDA und Nvidia Tesla-Karten zum Virenschutz einzusetzen.

von Georg Wieselsberger,
15.12.2009 14:14 Uhr

Insbesondere beim Vergleich unbekannter Programme mit bereits bekannten Daten war die verwendete Tesla S1070 wesentlich schneller als ein normaler PC-Prozessor. Laut Kaspersky war die Nvidia-Karte einem Intel Core 2 Duo mit 2,6 GHz um den Faktor 360 überlegen.

Die Technik wird von Kaspersky intern dazu eingesetzt, um neue Bedrohungen schneller zu erkennen und entsprechende Updates für die eigene Anti-Viren-Software veröffentlichen zu können. Davon, dass auch zuhause auf den Rechnern eventuell bald die Grafikkarten den Virenschutz übernehmen könnten, spricht Kaspersky nicht.

Angedacht wurden derartige Ansätze jedoch schon öfter, immerhin ist die Grafikkarte, wenn nicht gerade gespielt oder ein Video angesehen wird, so gut wie ungenutzt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen