Nvidia - Geforce 8-Serie gibt es nun doch übertaktet

von Florian Holzbauer,
07.01.2007 17:24 Uhr

Lange Zeit hat es Nvidia den Verbauern seiner G80-CPUs regelrecht verboten, diese "von Haus aus" übertaktet zu verkaufen. Zu groß sei die Gefahr gewesen, dass die Karten dadurch instabil werden und zurückgegeben werden. Dieses Dogma scheint nun der Vergangenheit anzugehören.

EVGA beispielsweise hat nun eine Reihe Grafikkarten mit G80-Chips angekündigt, die bereits übertaktet an den Endverbraucher geliefert werden. Die kryptisch benannte EVGA e-GeForce 8800 GTX KO w/ ACS³ basiert auf der Geforce 8800 GTX und wird mit einem Chiptakt von 626 MHz (Standard: 575 MHz) ausgeliefert. Auch der Speichertakt wurde deutlich erhöht: Statt der Standardtaktung von 900 MHz bietet das EVGA-Modell 1000 MHz. Entsprechend exorbitant fällt auch der mitgelieferte Kühlkörper aus. Zum Preis von 700 Euro können Enthusiasten zugreifen.

Die kleine Schwester - Geforce 8800 GTS - wurde ebenso aufgebohrt. Ein Chiptakt von 580 MHz und Speichertakt von 850 MHz (Standard: 500 / 800 MHz) verspricht ein Plus an Leistung. Kostenpunkt: Ca. 550 Euro. Da der Bann nun gebrochen ist, kann man davon ausgehen, dass auch weitere Hersteller übertaktete Modelle anbieten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen