Nvidia Geforce GTX 400 - Grafikkarten-Preise sinken

Der von vielen erhoffte Preiskampf zwischen AMD und Nvidia scheint langsam in Fahrt zu kommen.

von Georg Wieselsberger,
06.08.2010 15:55 Uhr

Nachdem Nvidia die neue Geforce GTX 460 vorgestellt hatte, stand AMD erstmals seit dem Erscheinen der DirectX-11-Grafikkarten unter dem Druck, an der Preisschraube zu drehen und die ATI Radeon HD 5830 günstiger anzubieten. Natürlich wirkt sich dies auch auf die langsameren ATI-Grafikkarten darunter aus, die einen gewissen Abstand halten müssen, um einen Kauf sinnvoll zu machen.

Doch Nvidia macht sich mit der Geforce GTX auch selbst Konkurrenz, denn verglichen mit deren Leistung für 200 Euro beim 1-GByte-Modell waren die anderen Geforce GTX 400-Karten zu teuer. Daher sinken inzwischen die Preise und ziehen das Topmodell Geforce GTX 480 gleich mit.

Statt 350 Euro kostet eine Geforce GTX 470 nur noch rund 270 Euro, eine Geforce GTX 480 ist von 480 Euro auf 415 Euro gefallen. Eine Geforce GTX 465 kann man sogar schon für 190 Euro finden und mit etwas Suchen findet man die meisten dieser Karten sogar noch günstiger.

Auch in den USA fallen die Preise, wie VR-Zone meldet. Sollte dieser Trend anhalten, müsste seinerseits auch AMD seine Preise wieder anpassen – und dort stehen noch in diesem Jahr die neuen Southern-Islands-Grafikkarten an, die das Preisgefüge ebenfalls durcheinanderwirbeln werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...