Nvidia Geforce GTX 970 - Bilder, Spezifikationen und Benchmarks aufgetaucht (Update)

Im Internet sind erste Bilder eine Geforce GTX 970 und dazu gehörige Spezifikationen und Benchmarks aufgetaucht.

von Georg Wieselsberger,
12.09.2014 08:18 Uhr

Die angebliche Galaxy Geforce GTX 970, vermutlich ein Testsample.Die angebliche Galaxy Geforce GTX 970, vermutlich ein Testsample.

Update: Inzwischen ist sogar ein Foto einer Geforce GTX 970 von Zotac samt Verpackung im Internet im Forum von Overclock.net aufgetaucht. Veröffentlicht wurde das Bild von einem philippinischen Hardware-Händler auf Facebook, der allerdings das Bild inzwischen wieder entfernt hat - aber nicht schnell genug, um eine Verbreitung im Web zu verhindern. Auch bei immer mehr Händlern in Asien und Russland wird die Geforce GTX 970 schon gelistet und soll demnach wohl rund 399 US-Dollar kosten. Das Modell von Zotac scheint deutlich kürzer zu sein als die angebliche Version von Galaxy.

Die Zotac Geforce GTX 970 samt Verpackung. (Bildquelle: Overclock.net)Die Zotac Geforce GTX 970 samt Verpackung. (Bildquelle: Overclock.net)

Originalmeldung: In chinesischen Foren sind erste Bilder einer Nvidia Geforce GTX 970 aufgetaucht, die ein Modell des Hersteller Galaxy zeigen. Ob es sich dabei aber schon um ein Serienmodell oder um ein Sample handelt, wird aus den Fotos nicht klar. Die Grafikkarte wird mit einem 6- und eine 8-Pin-Stecker mit Strom versorgt, obwohl das Referenzmodell laut Videocardz nur zwei 6-Pin-Anschlüsse besitzt und die TDP bei 190 Watt liegen soll.

Die Platine der Geforce GTX 970 scheint mit der einer Geforce GTX 760 nahezu identisch zu seit. Das deutet darauf hin, dass der neue Maxwell-Grafikchip GM204 vielleicht das gleiche Pin-Layout wie der aktuelle GK104 verwendet. Das Grafikkarten-Tool GPU-Z unterstützt dem GM204 seit der letzten Version zumindest grundsätzlich. Demnach besitzt der GM204 auf einer Geforce GTX 970 1.664 Shader-Einheiten, die eher seltsame Anzahl von 138 Textur-Einheiten - vermutlich wohl eher 128 - und 32 Raster-Operatoren. Die 4 GByte GDDR5-Videospeicher sind über ein 256-Bit-Interface angebunden und effektive 7.012 MHz schnell. Der Grafikchip läuft mit 1.051 MHz. In einem System mit einem 3,4 GHz schnellen Intel Core i3 4130 erreichte die Geforce GTX 970 laut Screenshots im 3DMark 11 einen Wert von X3963.

Wie immer sind Zweifel bei solchen inoffiziellen Informationen angebracht, denn selbst wenn die Daten stimmen, ist nicht sicher, ob die getestete Grafikkarte tatsächlich der Verkaufsversion entspricht und inwiefern die Treiber bereits angepasst wurden. Außerdem wirkt etwas seltsam, dass der 3DMark-Benchmark laut dem angegebenen Datum schon am 17. Januar 2014 durchgeführt wurde. Eine Fälschung der Screenshots scheint also nicht ausgeschlossen zu sein. Bei Baidu, der Originalquelle, sind sämtliche Angaben inzwischen gelöscht worden.

Geforce Historie - 17 Jahre, 17 Grafikkarten-Generationen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen