Nvidia Titan V - Volta-GPU mit HBM2 für 3.000 US-Dollar

Nvidia hat mit der Titan V eine Grafikkarte vorgestellt, die eine Volta-GPU mit 5.120 Shader-Einheiten und 12 GByte HBM2 nutzt.

von Georg Wieselsberger,
08.12.2017 06:25 Uhr

Die goldene Nvidia Titan V richtet sich an Forscher und Wissenschaftler. (Bildquelle: Nvidia)Die goldene Nvidia Titan V richtet sich an Forscher und Wissenschaftler. (Bildquelle: Nvidia)

Mit der neuen Nvidia Titan V soll der PC zu einem KI-Supercomputer werden, so die Ankündigung des Unternehmens. Die neue Grafikkarte ist daher vor allem für Wissenschaft und KI gedacht und bietet mit dem Volta-Grafikchip bis zu 110 TFLOPS an roher Rechenkraft, das Neunfache der Vorgänger.

"Unsere Vision für Volta war es, die Grenzen für Hochleistungs-Berechnungen und KI zu verschieben. Wir haben neue Wege beschritten mit der neuen Prozessor-Architektur, den Befehlen, numerischen Formaten, Speicherarchitektur und Prozessor-Verbindungen. Mit Titan V geben wir Volta in die Hände von Forschern und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt. Ich kann es kaum erwarten, ihre bahnbrechenden Entdeckungen zu sehen. (Jensen Huang, Nvidia CEO)"

Doppelt so effizient wie Pascal

Laut Nvidia verdoppelt Volta die Energieeffizienz im Vergleich zur aktuellen Pascal-Architektur und erlaubt so einen starken Anstieg der Leistung innerhalb des gleichen Energieverbrauchs. Die neuen Tensor-Kerne wurden speziell für Deep Learning entwickelt und liefern die bereits genannte hohe Rechenleistung. Außerdem ist Volta viel effizienter bei gemischten Aufgaben und bietet mit einem kombinierten L1-Cache und geteiltem Speicher mehr Leistung und vereinfachte Programmierung.

»Kaufberatung: Die besten Grafikkarten zu Weihnachten

5.120 Shader-Einheiten und 12 GByte HBM2

Hergestellt wird die Volta-GPU beim Auftragshersteller TSMC mit einem neuen 12-Nanometer-Prozess, der speziell für Nvidia optimiert wurde. Die Titan V verwendet außerdem 12 GByte HBM2 als Videospeicher, der mit einer Taktrate von 850 MHz und einem 3.072 Bit breiten Speicherinterface bis zu 652,8 GByte pro Sekunde übertragen kann. Die Volta-GPU besitzt 5.120 Shader-Einheiten, 320 Textur-Einheiten und ist im Basis-Takt 1.200 MHz schnell. Der Boost-Takt erreicht 1.455 MHz.

Die TDP liegt bei 250 Watt und die Stromversorgung erfolgt über einen 6- und einen 8-Pin-Anschluss. Zur Ausgabe stehen 3x DisplayPort und 1x HDMI bereit. Die neue Nvidia Titan V kann ab sofort bei Nvidia zu einem Preis von 3.000 US-Dollar bestellt werden.


Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.