Nvidia Geforce GTX 970 VRAM-Problem - Erste Sammelklage in den USA eingereicht

In den USA wurde nun die erste Sammelklage gegen Nvidia wegen der VRAM-Problematik eingereicht.

von Georg Wieselsberger,
21.02.2015 09:29 Uhr

In den USA wurde die erste Sammeklage zur Nvidia Geforce GTX 970 eingereicht.In den USA wurde die erste Sammeklage zur Nvidia Geforce GTX 970 eingereicht.

Auch wenn anscheinend nur ein sehr geringer Anteil der Käufer der Geforce GTX 970 daran interessiert zu sein scheint, ihre Grafikkarte zurückzugeben, so befinden sich darunter doch einige Kunden, die extrem verärgert sind. Nvidia hatte bei der Vorstellung der Geforce GTX 970 falsche technische Daten angegeben. So besitzt die Grafikkarte nur 56 statt den genannten 64 Raster-Operatoren, der Level-2-Cache des Grafikchips ist nur 1.792 KByte statt 2.048 KByte groß und nur 3,5 GByte der insgesamt 4 GByte Videospeicher können mit voller Geschwindigkeit angesprochen werden.

In der Klage eines amerikanischen Kunden werden Nvidia daher unfaire, täuschende und illegale Geschäftspraktiken sowie irreführende Werbung vorgeworfen. Die Klage richtet sich ebenfalls gegen Gigabyte, da dieses Unternehmen die beiden Geforce GTX 970 des Klägers hergestellt hat. Laut dem Text der Klageschrift, die scribd.com veröffentlicht hat, besitzt die Geforce GTX 970 keine echten 4 GByte GDDR5, da 0,5 GByte davon so langsam angesprochen werden, dass dieser Speicherbereich nicht mehr für die Bezeichnung GDDR5 qualifiziert sei. Sowohl Nvidia als auch Gigabyte hätten gegenüber dem Kläger eine Rücknahme und die Rückzahlung des Kaufpreises abgelehnt und auch der Händler Newegg erklärte, dass nur defekte Grafikkarten zurückgegeben werden könnten.

Der Kläger wirft Nvidia auch vor, Gewinne in letzter Zeit vor allem mit der Geforce GTX 970 erzielt und aus diesem Grund die Limitierungen der Grafikkarte nicht veröffentlicht zu haben. Außerdem würden Nvidia und Gigabyte selbst nach Bekanntwerden der Fakten die Geforce GTX 970 unverändert als 4-GByte-Modell bewerben. Die Sammelklage soll im Namen aller Käufer einer Geforce GTX 970 in den USA erhoben werden, auch wenn die Grafikkarte nicht von Gigabyte stammt. Bislang ist nicht bekannt, ob dem Antrag stattgegeben wird.

Nvidia Geforce GTX 970 - Produkt-Bilder ansehen


Kommentare(131)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.