Oculus Rift Virtual Ride - Virtuell in den Weltraum

Forscher aus Großbritannien sammeln auf Kickstarter Geld für ein Projekt, mit dem ein virtueller Flug ins Weltall per Oculus Rift ermöglicht werden soll.

von Georg Wieselsberger,
07.03.2014 10:34 Uhr

Forscher des Surrey Space Centre wollen einen 3D-Flug ins All über Oculus Rift erlebbar machen.Forscher des Surrey Space Centre wollen einen 3D-Flug ins All über Oculus Rift erlebbar machen.

Aaron Knoll forscht im Surrey Space Center in Großbritannien normalerweise an Plasma-Antrieben für kleine Raumschiffe, war allerdings wie die meisten Menschen noch nie im Weltall. Mit Kollegen will er nun ein Projekt starten, dass zumindest virtuell dieses Ziel fast erreicht. Mit einem Wetterballon sollen ein kleiner Rechner mit Sensoren und 24 Kameras auf eine Höhe von immerhin 20 Kilometern gebracht werden. Das ist doppelt so hoch wie kommerzielle Flugzeuge und in einer Höhe, die die Erdkrümmung und das Ende der dichteren Bereiche der Atmosphäre deutlich sichtbar macht. Offiziell ist diese Höhe allerdings noch fast 80 Kilometer von der Kármán-Linie, der Grenze zum freien Weltall, entfernt.

Die Aufnahmen dieser 24 Kameras werden nach dem Flug des Ballons ausgewertet und verarbeitet und eventuelle Schwankungen der Transportkapsel korrigiert. Die Aufnahmen werden dann in einer Software verwendet, die über die 3D-Brille Oculus Rift das Erleben des Aufsteigen des Ballons in 3D ermöglicht, unterlegt mit den originalen Geräuschen, einem Soundtrack oder auch einer eigenen MP3-Playlist. Aber auch PC-Nutzer ohne Oculus Rift könnten an dem Projekt Interesse haben, denn es wird auch eine PC-Version geben, bei der das Bild normal auf dem Monitor dargestellt und der Blickwinkel mit der Maus gesteuert. Eine Version für Smartphones nutzt dann für die Steuerung die eingebauten Sensoren.

Damit dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen werden kann, wollen die Forscher natürlich erst ein paar Tests ohne die teuren Kameras ausführen, bis dann im Juli 2014 der echte Start folgen soll. Ein eventuell notwendiger 2. Versuch im August ist ebenfalls eingeplant. Ab September 2014 wird dann die Software für Oculus Rift, Smartphone und PC erstellt, deren Veröffentlichung für April 2015 angesetzt ist. Die Kickstarterkampagne hat ein Ziel von 30.000 britischen Pfund, rund 36.000 Euro, und läuft noch bis zum 3. April. Für 30 Pfund gibt es die PC-Version, für Smartphones sind mindestens 35 Pfund notwendig, die Oculus-Rift-Version gibt es für 50 Pfund.

Oculus Rift - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...