OCZ - Zusammenarbeit mit Fatal1ty

OCZ hat mit dem Profi-Spieler Johnathan "Fatal1ty" Wendel und Auravision, die die Markenrechte an "Fatal1ty" verwalten, ein Abkommen abgeschlossen, das neue OCZ-Produkte im Bereich Speicher und Netzteile vorsieht.

von Georg Wieselsberger,
25.06.2008 13:45 Uhr

OCZ hat mit dem Profi-Spieler Johnathan "Fatal1ty" Wendel und Auravision, die die Markenrechte an "Fatal1ty" verwalten, ein Abkommen abgeschlossen, das neue OCZ-Produkte im Bereich Speicher und Netzteile vorsieht. Die speziell für Spieler entwickelten Produkte werden in Zusammenarbeit von OCZ mit Fatal1ty entworfen. Die ersten so entstehenden Produkte sollen noch im Sommer 2008 erscheinen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.