Old School Computing - Was früher besser war

PCWorld hat eine Liste mit fünf Dingen erstellt, die im Zusammenhang mit Computern früher besser gewesen sein sollen. So zum Beispiel die Menge an Arbeitsspeicher, die stets als ausreichend erschien. Zu Commodore 64 -Zeiten gab es so gut wie keine Beschwerden über die verfügbaren 64 KB, während heute selbst 2 GB manchmal nicht genug sind.

von Georg Wieselsberger,
04.12.2007 08:33 Uhr

PCWorld hat eine Liste mit fünf Dingen erstellt, die im Zusammenhang mit Computern früher besser gewesen sein sollen. So zum Beispiel die Menge an Arbeitsspeicher, die stets als ausreichend erschien. Zu Commodore 64-Zeiten gab es so gut wie keine Beschwerden über die verfügbaren 64 KB, während heute selbst 2 GB manchmal nicht genug sind.

Auch die Möglichkeit, Programme direkt durch eine INI-Datei anzupassen, die auch leicht systemweit leicht zu sichern waren, und sich nicht durch eine riesige Registry wühlen zu müssen, wird von den Kollegen vermisst. Weitere Punkte sind Software, die man leicht von einen PC auf den anderen mit allen Einstellungen transferieren kann, schnelles Hochfahren dank ROM und faktisch so gut wie keine Probleme mit Viren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen