Pac-Man - Läuft auch auf Wahlmaschinen

Eine Wahlmaschine, die bei den US-Wahlen im Jahr 2008 zum Einsatz kam, hat einen ganz neuen Verwendungszweck erhalten: als Pac-Man-Automat.

von Georg Wieselsberger,
22.08.2010 16:18 Uhr

Wie Assistenz-Professor J. Alex Halderman von der Universität Michigan und der in Princeton studierende Ariel J. Feldman schreiben, wurden Wahlmaschinen des Typs AVC Edge mit Touchscreen im Jahr 2008 von fast 9 Millionen Wählern benutzt.

Da der US-Staat Virginia die Wahlmaschinen aber inzwischen verboten hat, wurden die vorhanden Geräte billig verkauft. Eine davon landete in den Händen von Halderman und Feldman. Im Inneren des Geräts steckt ein 20 Jahre alter PC mit einem 486er-Prozessor und 32 MByte RAM.

Wie »sicher« diese Wahlmaschinen waren, erkennt man daran, dass die Umwandlung in einen Pac-Man-Automat möglich war, ohne die Siegel zu brechen, die Manipulationen anzeigen sollen. Die Software, die bei den Wahlen verwendet wurde, ist auf einer internen CompactFlash-Karte gespeichert, die von den Siegeln nicht geschützt ist.

Auf einem anderen PC wurde die Karte formatiert und danach DOS und der Emulator MAME mit Pac-Man aufgespielt. Man hätte die Maschine auch zur Manipulation von Wahlergebnissen umprogrammieren können, aber das hätten andere schon getan und »Pac-Man macht einfach mehr Spaß«.

» Alle Spiele per Emulator


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...