Phantom - Infinium hat kein Geld mehr

von Roland Austinat,
30.11.2004 23:58 Uhr

Eigentlich sollte im November die Phantom-Konsole von Infinium erscheinen (News). Doch nomen est omen: Der "Verkaufsstart" der Gratis-Konsole, die sich über den Online-Spieleverkauf rentieren soll, wurde schon vor einer Weile ins zweite Quartal 2005 verschoben.

Jetzt gibt es eine neue sorgenvolle Nachricht: Infinium braucht dringend frisches Geld, um die Pläne in die Tat umzusetzen. Genauer: 11,5 Millionen Dollar, denn in der Kasse liegen nur noch 20,991 Dollar Cash. Seit der Firmengründung Ende 2002 hat Infinium schon über 27 Millionen US-Dollar verloren, Verpflichtungen in Höhe von 10,7 Millionen Dollar stehen Werte von 1,3 Millionen Dollar gegenüber. Selbst wenn Infinium die benötigen Gelder von Investoren bekäme, müssten weitere 10,7 Millionen folgen, um eine ausgeglichene Kasse vorweisen zu können.

Dennoch scheinen die Entwickler in einer Mitteilung unbeirrt: "Wir sind zurzeit mit mehreren Geldgebern in Gesprächen. Wenn wir weder die Gelder bekommen noch unseren Phantom Spiele-Dienst wie geplant starten können, müssen wir unsere geplanten Ausgaben einschränken."


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen