Phenom in 45nm - Erster Test im Web aufgetaucht

Hardspell hat einen Phenom X4 in 45nm-Bauweise erhalten und mit einigen Benchmarks getestet. Im Vergleich zum ebenfalls mit 2,3 GHz getakteten Phenom X4 9650 legt der neue Phenom auch aufgrund des von 2 auf 6 MB erhöhten L3-Cache um ca. 10 Prozent an Leistung zu.

von Georg Wieselsberger,
12.08.2008 12:30 Uhr

Hardspell hat einen Phenom X4 in 45nm-Bauweise erhalten und mit einigen Benchmarks getestet. Im Vergleich zum ebenfalls mit 2,3 GHz getakteten Phenom X4 9650 legt der neue Phenom auch aufgrund des von 2 auf 6 MB erhöhten L3-Cache um ca. 10 Prozent an Leistung zu. Der Stromverbrauch ist laut den Messungen von Hardspell enorm gesunken, so verbraucht der Phenom X4 9650 bei voller Last 104,1 Watt, während der 45nm-Prozessor nur 57,3 Watt benötigt. Im Idle-Modus verbraucht der neue Phenom mit 32,4 Watt auch 7 Watt weniger als der Vorgänger. Ohne die Grenzen des Samples auszuloten, konnte der Prozessor mit einem einfachen Luftkühler problemlos auf 3,2 GHz übertaktet werden.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.