PNY Verto Geforce 4 Ti 4200

Mit Ti-4200-Chip und 64 MByte RAM spielt die PNY Verto im Spitzenfeld der 3D-Karten mit. Lediglich in Sachen Ausstattung könnte sie besser sein.

14.08.2002 15:41 Uhr

Die Verto gehört zur Geforce-4-Ti-4200-Serie mit 64 MByte DDR-RAM. Chip- und Speichertakt der Platine arbeiten mit 250/500 MHz und nutzen somit den von Nvidia vorgegebenen Standardtakt. Auch beim Kühler-Design hält sich PNY an die Empfehlungen des Chipherstellers. Die Frontblende kommt mit einem TV-Ausgang in S-Video-Form (ein Kabel liegt aber nicht bei) und einem DVI-Ausgang. Mit der Nview-Funktion des Detonator-Treibers können Sie somit einen zweiten Bildschirm anschließen.

Dank Ti 4200 und 64 MByte gehört die PNY-Karte für rund 200 Euro zu den 3D-Boards mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Nur 10 Prozent Leistungsrückstand zu den rund 200 Euro teureren Ti-4600-Spitzenreitern stellen der Platine ein gutes Zeugnis aus. Einer circa 90 Euro teureren Ti 4400 ist die Ti 4200 mit 6 Prozent Differenz noch dichter auf den Fersen. Der Vorsprung auf eine Ti 4200 mit 128 MByte beträgt unter OpenGL rund 4 Prozent, bei Direct3D-Spielen circa 2 Prozent. Erst ab 1280 mal 1024 Pixeln und FSAA gerät die 64-MByte- gegenüber der 128-MByte-Version um rund 15 Prozent ins Hintertreffen. Die Verto Ti 4200 verfügt über modernste Technik und ist für ihren Preis ein Schnäppchen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen