PowerVR - Grafik für Systeme mit dem Atom-Prozessor

Das neue Poulsbo -Chipset von Intel für Systeme mit dem Atom -Prozessor setzt nicht auf einen 3D-Grafikkern von Intel, sondern überraschenderweise auf eine Entwickling von PowerVR bzw. Imagination Technologies . Intel hat die SGX-Grafiktechnik von PowerVR lizensiert, die DirectX 10.1, Shader 4.1 und OpenGL 2.0 unterstützt, und nutzt auch die entsprechende HD-Video-Engine.

von Georg Wieselsberger,
03.04.2008 15:39 Uhr

Das neue Poulsbo-Chipset von Intel für Systeme mit dem Atom-Prozessor setzt nicht auf einen 3D-Grafikkern von Intel, sondern überraschenderweise auf eine Entwickling von PowerVR bzw. Imagination Technologies. Intel hat die SGX-Grafiktechnik von PowerVR lizensiert, die DirectX 10.1, Shader 4.1 und OpenGL 2.0 unterstützt, und nutzt auch die entsprechende HD-Video-Engine.

Im PC-Bereich war PowerVR insbesondere für die Kyro- und Kyro II-Grafikkarten bekannt, die mit Tile Based Rendering in Sachen Leistung der Konkurrenz von ATI und Nvidia Paroli bieten konnten, aber kein Transform & Lighting in Hardware beherrschten. Auch in der Dreamcast, der letzten Konsole von SEGA, oder im iPhone steckt Grafiktechnik von PowerVR.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...