Prozessoren - Einzelkerne immer noch dominant

Wie die aktuelle Umfrage von Valve innerhalb Steam mit 969.600 Spielern weltweit ergab, benutzen drei von vier Spielern nach wie vor einen Einzelkernprozessor. In den 76,06% Anteil dieser Prozessoren ist der Pentium 4 am stärksten vertreten. Insgesamt besitzen auch mehr Spieler einen Intel -Prozessor, die Aufteilung liegt hier bei 53,19% Intel und 47,80% AMD .

von Georg Wieselsberger,
05.08.2007 04:23 Uhr

Wie die aktuelle Umfrage von Valve innerhalb Steam mit 969.600 Spielern weltweit ergab, benutzen drei von vier Spielern nach wie vor einen Einzelkernprozessor. In den 76,06% Anteil dieser Prozessoren ist der Pentium 4 am stärksten vertreten. Insgesamt besitzen auch mehr Spieler einen Intel-Prozessor, die Aufteilung liegt hier bei 53,19% Intel und 47,80% AMD.

Weitere Daten der Umfrage ergeben, dass immerhin 45,02% aller User 1 GB RAM besitzen und immerhin schon 23,81% auf 2 GB aufgerüstet haben. Im Grafikkartenbereich dominiert Nvidia mit 57,74% gegenüber ATi mit 35,47%. Dabei sind die am meisten angegebenen Grafikkarten die GeForce 6600 mit 7,10% und die GeForce 7600 mit 6,63%. Bemerkenswert ist der Anteil von 4,32% für die GeForce 8800-Serie von Nvidia. Die neueste ATi-Karte Radeon HD2900XT wird nicht einmal aufgeführt.

Ein Durchschnitts-PC wäre also ein System mit Pentium 4, ungefähr mit 2,6 Ghz getaktet, 1 GB RAM und einer GeForce 6600- oder 7600-Grafikkarte. Verglichen mit den aktuellen Möglichkeiten heutiger PC-Hardware ist dies ein relativ langsames System. Dennoch müssen Spieleentwickler genau diesen Durchschnitt stets im Auge behalten und neue Spiele zumindest mit minimalen Einstellungen spielbar machen, soll sich das Spiel erfolgreich verkaufen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...