Raubkopierer = somalische Piraten - Fehlgriff der Business Software Alliance

Ein PR-Schreiben der BSA stellt einen direkten Bezug zwischen dem Kopieren von Software und den gewaltsamen Überfällen vor Somalia her.

von Georg Wieselsberger,
15.04.2009 13:01 Uhr

Während vor Somalia auf dem Meer im Kampf gegen Piraten Menschen entführt und getötet werden, verschickt die PR-Firma des Business Software Alliance anscheinend E-Mails, in denen die dortigen Kämpfe doch tatsächlich dem Kopieren von Software verglichen werden. Wörtlich heißt es: "Wir alle haben die Ereignisse der letzten Wochen wegen der Piraten am Horn von Afrika verfolgt. Piratentum hat viele Formen, manche sind etwas gewalttätiger als andere. Ich wollte ihnen mitteilen, dass die Business Software Alliance heute eine neue Kampagne namens "Gesichter des Internet-Piratentums" startet..."

Gordon Haff von cnet bezeichnet das Schreiben als die zynischste und deplazierteste PR-Meldung, die er seit langer Zeit erhalten habe. Man könne endlos darüber diskutieren, ob man das Kopieren von geschütztem Material beschreibend als Piratentum bezeichnen sollte oder ob es sich dabei wirklich um Diebstahl handelt oder nicht, aber einen direkten Bezug zu den Geschehnissen vor Somalia zu erstellen, das mache ihn sprachlos.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.