Razer »Project Christine« - Komplett modularer Spiele-PC im futuristischen Design

Razer hat ein neues, modulares Konzept für Gaming-PCs vorgestellt, das den Arbeitstitel »Project Christine« trägt.

von Georg Wieselsberger,
08.01.2014 13:30 Uhr

Razer Project ChristineRazer Project Christine

Laut Razer soll »Project Christine« durch das neue, modulare Konzeptdesign dafür sorgen, dass »Nutzer nie wieder einen neuen PC oder ein anderes Gaming-System kaufen müssen«. In den einzelnen Modulen, die versiegelt, wassergekühlt und mit Geräuschunterdrückung versehen sind, stecken die jeweiligen Komponenten, die dadurch einfach ausgetauscht werden können.

Auch Upgrades oder der Einbau zusätzlicher Module, etwa für den Betrieb von bis zu vier Grafikkarten, mehrere Laufwerke samt RAID und sogar von Netzteilen sind so ohne technische Kenntnisse möglich. Razer möchte die Komponenten in den Modulen ohne Garantieverlust für den Kunden ab Werk übertakten.

Über ein Touchscreen-LED-Display werden Kontroll- und Wartungsinformationen angezeigt. »Project Christine« unterstützt auch mehrere Betriebssysteme. Noch handelt es sich allerdings nur um ein Konzept von Razer, das der CEO Min-Liang Tan aber für einen »spannenden Kandidaten für zukünftige Entwicklungen« ansieht.

Razer Project Christine - Konzeptbilder eines modularen Gaming-PCs ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen