Samsung-Software deaktiviert Windows Update - Update 2: Samsung lässt Windows-Updates wieder zu

Käufer von Samsung-Notebooks oder -PCs bekommen vom Hersteller eine Update-Software mit zweifelhaften Nebenwirkungen vorinstalliert.

von Dennis Ziesecke,
27.06.2015 13:18 Uhr

Samsung installiert auf hauseigenen Notebooks ein Update-Tool mit gefährlichen Nebenwirkungen.Samsung installiert auf hauseigenen Notebooks ein Update-Tool mit gefährlichen Nebenwirkungen.

Update 27.06.2015 - Laut Venturebeat wird Samsung in den folgenden Tagen ein Update seines Programmes veröffentlichen, das die Unterdrückung der automatischen Windows-Updates wieder aufhebt.

Update 25.06.2015 - Samsung hat Gamestar gegenüber folgendermaßen reagiert:

"Für Samsung sind Kundenzufriedenheit und die Sicherheit unserer Produkte ein zentrales Anliegen. Es entspricht nicht den Tatsachen, dass wir auf unseren Notebooks Updates für das Betriebssystem Windows 8.1 verhindern. Vielmehr bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, ob und wann sie Updates von Windows auf ihren Geräten vornehmen möchten. Kunden von Samsung, die Fragen zu dieser Thematik haben, können sich gerne mit dem Samsung Service unter 06196-9340275 in Verbindung setzen."

Ursprüngliche News:

Dass auf Notebooks und PCs von OEM-Herstellern wie Samsung, HP oder Acer mitunter sehr viele unsinnige Programme vorinstalliert sind, dürfte mittlerweile bekannt sein. Toolbars, Werbeprogramme, Testversionen - nach dem Kauf lohnt sich das großzügige Entrümpeln fast immer. Nur selten wird allerdings die vom Hersteller mitgelieferte Update-Software deinstalliert - Updates sind ja generell eher praktisch.

Nach Lenovos Entgleisung mit der Superfish-Software und einer Monitor-Konfigurationssoftware von LG, die nebenbei die Benutzerkontensteuerung von Windows lahmlegte, war das Vertrauen in die Hersteller allerdings schon etwas angeknackst. Der nächste Fall geht nun auf das Konto von Samsung.

Deren Tool namens SW Update soll eigentlich Samsungs Programme aktuell halten. Allerdings deaktiviert das Programm nebenbei und vor allem ungefragt das Windows Update. Und selbst wenn die Updatefunktion von Windows wieder manuell eingeschaltet werden sollte, läuft ein Samsung-Wächter im Hintergrund, der das Update wieder deaktiviert.

Patrick Barker von Microsoft analysierte Samsungs SW Update und teilt seine Erkenntnisse auf dieser Seite. Zudem kontaktierte er Samsung, die daraufhin die Funktionen ihres Tools bestätigten. So solle verhindert werden, dass Windows Standardtreiber lädt, die unter Umständen zu Fehlfunktionen sorgen könnten. Angesichts der durch fehlende Windows-Updates klaffenden Sicherheitslücken ein wohl eher wenig durchdachter Schachzug der Koreaner.

Immerhin lässt sich SW Update problemlos deinstallieren, Besitzer eines Samsung-Notebooks sollten daher einmal einen Blick in ihre Programmübersicht werfen und Samsungs Updater von der Festplatte werfen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...