Sapphire Radeon HD 3850 Ultimate - Lautlose Karte mit Hitze-Problemen und mickriger Leistung

Sapphires lautlose Radeon HD 3850 Ultimate sorgt für Einbau- und Hitze-Probleme sowie die geringste Spieleleistung im Testfeld bis 200 Euro.

von Hendrik Weins,
22.09.2008 10:49 Uhr

Lautlos, aber heiß: Sapphires passiv gekühlte Radeon HD 3850 Ultimate bietet noch ausreichende Spieleleistung . Bei der Leistung ist die Radeon HD 3850 Ultimate das Schlusslicht. Crysis überfordert die Karte in hohen Details, selbst in 1280x1024 ruckelt der Dschungel-Shooter. Besser sieht es in Call of Duty 4 aus: Selbst in 1680x1050 mit aktivierten Bildverbesserungen läuft das Actionspiel noch mit flüssigen 33,8 fps. Unser Tool des Monats »Fur-Mark« zwingt die passive Kühllösung in die Knie. Das Berechnen des Fell-Rings heizt die Ultimate auf über 110°C auf – deutlich zu viel. Weiterer Nachteil des riesigen Kühlers: Auf einigen Mainboards kollidiert der Lüfter mit dem Arbeitsspeicher, ein Einbau ist unmöglich.

Neben der Karte packt Sapphire noch Adapter sowie den veralteten 3DMark2006 in den Karton, eine Spiele-Vollversion gibt es nicht. Alles in allem kann die Ultimate nicht überzeugen. Deutlich mehr Spieleleistung bietet die zehn Euro teurere SF-PX98GT-512D3-HPLF von Sparkle – und die bleibt auch noch kühler.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.