Shuttle - Neues XPC-Modell mit Intels P35-Chipsatz

Shuttle hat sein neues XPC-Modell SP35P2 Pro aus der Prima -Serie vorgestellt, der auf dem Intel -Chipsatz P35 basiert. Der XPC bietet ein 400 Watt-Netzteil, einen PCI Express 16x-Slot, einen PCI-Anschluss, 4 Steckplätze für DDR2-RAM bis maximal 8 GB, 7.1 HD-Sound mit Realtek ALC888-Codec, GBit-LAN, Firewire, SATA-II mit 4 Anschlüssen sowie 2 x eSATA. Dank der ICH9R-Southbridge werden RAID 0,1,5,10 und auch JBOD (Just a bunch of disks) unterstützt. Der Preis liegt bei ca. 400 Euro.

von Georg Wieselsberger,
05.09.2007 10:08 Uhr

Shuttle hat sein neues XPC-Modell SP35P2 Pro aus der Prima-Serie vorgestellt, der auf dem Intel-Chipsatz P35 basiert. Der XPC bietet ein 400 Watt-Netzteil, einen PCI Express 16x-Slot, einen PCI-Anschluss, 4 Steckplätze für DDR2-RAM bis maximal 8 GB, 7.1 HD-Sound mit Realtek ALC888-Codec, GBit-LAN, Firewire, SATA-II mit 4 Anschlüssen sowie 2 x eSATA. Dank der ICH9R-Southbridge werden RAID 0,1,5,10 und auch JBOD (Just a bunch of disks) unterstützt. Der Preis liegt bei ca. 400 Euro.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen