Sicherheit - Forscher wollen Passwörter durch »Pass-Gedanken« ersetzen

Forscher haben in Japan eine zuverlässige Möglichkeit gefunden, PC-Nutzer durch einen kleinen EEG-Sensor in einem günstigen Headset zu identifizieren.

von Georg Wieselsberger,
11.04.2013 12:59 Uhr

Wie Phys.org meldet, nutzten die Forscher dabei ein Neurosky Mindset, ein schon länger erhältliches Headset, das per Bluetooth an den Rechner angeschlossen wird und einen Sensor besitzt, der die linke Seite der Stirn des Nutzers berührt. Die kleinste Variante des Headsets mit der Bezeichnung MindWave kostet gerade einmal 80 US-Dollar.

Die Testpersonen mussten sieben verschiedene kleine Aufgaben durchführen, beispielsweise einen Finger bewegen, sich auf den eigenen Atem konzentrieren, sich bestimmte Bewegungen oder das Singen eines Liedes vorstellen. Insgesamt sank die Fehlerrate bei der Erkennung nei jeder einzelnen Aufgabe unter ein Prozent, was sonst nur mit mehreren Sensoren möglich wäre.

Für die Forscher ist damit belegt, dass es mit günstiger Hardware schon heute möglich wäre, Nutzer per Gedanke zu identifizieren und Passwörter durch Pass-Gedanken zu ersetzen. Sollten sich Datenbrillen wie Google Glass durchsetzen, wäre dies sicher eine Technik, die dort integriert werden könnte.


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.