Skype Translator - Sprache wie in Star Trek übersetzen (Update: Live-Vorführung)

Microsoft arbeitet seit Jahren an einem Echtzeit-Übersetzer für Sprache und hat nun einen Skype Translator entwickelt.

von Georg Wieselsberger,
18.07.2014 10:48 Uhr

Skype Translator soll schon Ende 2014 als Beta-Version veröffentlicht werden.Skype Translator soll schon Ende 2014 als Beta-Version veröffentlicht werden.

Update: Auf der Worldwide Partner Conference hat Microsoft diesmal live vor rund 14.000 Anwesenden die Echtzeit-Übersetzung von Skype vorgeführt. Erneut wurde dabei zwischen Deutsch und Englisch übersetzt. Die frühe Version macht zwar einige kleinere Fehler, die allerdings die Unterhaltung nicht wirklich stören. Besonders bemerkenswert ist dabei laut Neowin, dass das System trotz der Hintergrundgeräusche in der Veranstaltungshalle gut funktionierte.

Nach wie vor plant Microsoft, eine Vorschau-Version dieser Echtzeitübersetzung bis Ende des Jahres anzubieten. Das folgende Video zeigt die Vorführung auf der WPC 2014.

Originalmeldung: Schon vor drei Jahren hatte Microsoft in China vorgeführt, wie ein eine in Englisch gehaltene Rede in Echtzeit durch ein Computersystem in Mandarin übersetzt werden kann und beim Publikum damit Begeisterung ausgelöst. Inzwischen haben die Forscher diese Technik weiterentwickelt und als »Skype Translator« sogar in die bekannte Voice-over-IP-Software integriert.

Auf der re/code 2014 führte Gurdeep Pall, der für Skype zuständige Vizepräsident von Microsoft, den Skype Translator in einer sehr frühen Pre-Beta-Version live vor. Laut dem ebenfalls anwesenden CEO Satya Nadella könne das System beispielsweise Englisch verstehen lernen. Wenn das auf neuralen Netzwerken basierende System dann Mandarin lerne, werde es erstaunlicherweise auch in Englisch besser. Jede neue Sprache verbessert die Fähigkeiten bei bereits erlenten Sprachen. Nicht einmal die Forscher bei Microsoft verstehen wirklich, warum das so ist. In der Vorführung wurde neben Englisch auch Deutsch als zu übersetzende Sprache eingesetzt.

In einem Blogbeitrag schreibt Pall, dass die Technik zwar noch in den Kinderschuhen steckt, der Universal-Übersetzer aus Star Trek aber »keine Galaxis mehr entfernt« und das Potential mindestens genauso aufregend sei. Eine erste Beta-Version des Skype Translator soll es noch vor Ende 2014 als App für Windows 8 geben. Pall erwartet von der Technik nicht weniger als das »Niederreißen einer weiteren Barriere für menschliche Produktivität und Verbindungen«.


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.