Smartphones - NFC als Autoschlüssel und Einstellungspeicher für Autos

Hyundai will bis 2015 seine Fahrzeuge mit neuen Komfort-Funktionen ausstatten. Dazu wird auch die Möglichkeit getestet, Smartphones als Autoschlüssel zu verwenden.

von Georg Wieselsberger,
31.12.2012 15:46 Uhr

Moderne Smartphones unterstützen meistens auch Near-Field-Communication (NFC), eine drahtlose Datenübertragungsfunktion für Geräte, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Der südkoreanische Autohersteller Hyundai testet nun im Rahmen seiner Planungen für das »Connectivity Concept“ auch, ob Smartphones mit NFC zuverlässig dazu verwendet werden können, Kraftfahrzeuge aufzusperren.

Auf dem Bild neben dieser Meldung ist ein entsprechendes NFC-Tag auf der Scheibe der Tür zu sehen. Im Inneren wird das Smartphone in die zentrale Konsole eingelegt, wird dort drahtlos aufgeladen und kann alle Inhalte auf den eingebauten 7-Zoll-Bildschirm der Mittelkonsole streamen.

Hyundai will sein Konzept bis 2015 auf den Markt bringen und plant auch, über das Smartphone die Einstellungen innerhalb des Fahrzeugs, die gewünschten Positionen der Autositze sowie der Außenspiegel zu speichern, so dass sich die Fahrzeuge bei Einlegen des Gerätes komplett an den jeweiligen Fahrer anpassen können.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen