Software-Patente abgelehnt - Große Mehrheit im Europaparlament

von Daniel Visarius,
06.07.2005 16:49 Uhr

Mit einer großen Mehrheit von 648 zu 14 Stimmen bei 18 Enthaltungen hat das Europaparlament das EU-Gesetz zur Einführung von Software-Patenten abgelehnt. Damit sind Bagatell-Patente a la Scroll-Balken, Tabbed Browsing, virtueller Warenkorb oder Bezahlung per Kreditkarte auf einer Website vorerst vom Tisch. Der Quelltext einer Software ist also weiterhin nicht patentierbar, wohl aber ähnlich einer Musik-CD oder einem literarischen Werk urheberrechtlich geschützt. Große Hersteller wie SAP, Microsoft oder Nokia befürworteten im Vorfeld die Patentierbarkeit von Software, kleinere Studios oder Open-Source-Programmierer waren dagegen. Unabhängig vom gescheiterteten EU-Gesetz könnten die Landesregierungen weiterhin Software-Patente durchsetzen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen