»Space Oddity«-Cover auf YouTube - Die Probleme des Urheberrechts im Weltraum

Videos, die im Weltraum aufgenommen oder abgespielt werden, stellen Urheberrechtler vor komplexe Probleme.

von Georg Wieselsberger,
07.11.2014 14:46 Uhr

Chris Hadfield singt Space Oddity auf der ISS.Chris Hadfield singt Space Oddity auf der ISS.

Der kanadische Astronaut Chris Hadfield hatte das Lied »Space Oddity« von David Bowie auf der ISS gespielt und aufgenommen. Hadfield hatte so Wünsche von Nutzern auf sozialen Plattformen erfüllt und wollte anderen Menschen mit dem Video auch das Gefühl näherbringen, das Astronauten die Erde und die Menschheit in ganz anderem Licht sehen lässt. Das Video wurde dann von der Canadian Space Agency mit Erlaubnis von David Bowie und seinem Label auf YouTube veröffentlicht. Dort erreichte das Video innerhalb von einem Jahr rund 23,5 Millionen Aufrufe und Bowie selbst bezeichnete diese Fassung seines Liedes als die »vermutlich ergreifendste Version, die je geschaffen wurde«.

Allerdings galt die Vereinbarung zur Veröffentlichung des Cover-Videos nur für ein Jahr und so wurde das Video wieder offline genommen. Die Verhandlungen für eine weitere Erlaubnis hätten sehr viel Zeit in Anspruch genommen, da es viele rechtliche Fragen gibt, die gelöst werden mussten. So wurde die Internationale Raumstation beispielsweise von 15 Ländern gebaut. »Anhängig davon, wo ich gerade beim Singen schwebte, wessen Copyright-Gesetze gelten? Welcher Weltraum-Agentur gehört die Aufnahme? Wer ist für mich rechtlich zuständig?«, so Hadfield in seinem Blog.

Das Ganze wäre noch komplexer geworden, hätte Hadfield beispielsweise seinen Song live von der ISS übertragen. Tatsächlich sieht es wohl laut dem Experten Glenn Fleishman so aus, dass das Recht der Länder gilt, die die Module gebaut haben, in dem sich Hadfield bei der Aufnahme befand - Kanada, die USA und Japan. Sollte der erste Mensch auf dem Mars zur Feier des Anlasses von dort das Lied »A Whole New World« senden wollen, müsste er sich dafür laut dem Bericht erst die Rechte dafür von Disney sichern. Inzwischen wurde für »Space Oddity« wieder eine Einigung erzielt und das Video ist zurück bei YouTube. Es zeigt offensichtlich nicht nur den kleinen blauen Planeten, auf dem sich die gesamte Menschheit befindet, sondern auch, dass diese noch einen sehr, sehr weiten Weg vor sich hat.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen