SPD-Wahlkampfspiel Schulzzug - Entwickler entfernen das »Überrollen« von politischen Gegnern

Während eines »Hackathons« in der SPD-Parteizentrale entstand ein simples Mobile-Spiel um das Internetmeme des »Schulzzugs«. Nach Protesten entfernen die Macher nun Figuren, die Frauke Petry und politischen Gegnern ähnlich sehen.

von Manuel Fritsch,
22.03.2017 07:30 Uhr

Das inoffizielle Spiel »Schulzzug« sorgt für Aufregung, weil der pixelige Kanzlerkandidat der SPD seine politischen Gegner überrollt.Das inoffizielle Spiel »Schulzzug« sorgt für Aufregung, weil der pixelige Kanzlerkandidat der SPD seine politischen Gegner überrollt.

In einem inoffiziellem Wahlkampfspiel mit dem Namen »Schulzzug - The Game« greifen die Entwickler den von Reddit ausgehenden Internet-Meme-Hype um den Kanzlerkandidaten der SPD auf. Das als ironischer Gegenentwurf zu »The_Donald« entstandene Subreddit /r/the_schulz/ begründete viele der inzwischen auch einem größeren Kreis bekannter Sprüche wie »Hohe Energie«, »MEGA« (Make Europe great again) und »Keine Bremsen«.

Die Metapher eines »Schulzzugs«, der ohne Bremsen die SPD ins Kanzleramt führen soll, wurde im Rahmen eines Hackathons in der SPD-Parteizentrale von einer Gruppe von Entwicklern in ein kleines Mobile-Spiel gebracht. Im Pixellook weichen die Spieler Hindernissen auf den Gleisen aus. Bis zu diesem Punkt wäre das Spiel keine weitere Erwähnung wert – für Aufsehen sorgt jedoch die »Spielidee«, dass stilisierte politische Gegner wie AfD-Chefin Frauke Petry »überrollt« werden können.

Ein gefundenes Fressen für Anhänger der populistischen Partei und des konservativen Lagers. CDU-Politiker und -Politikerinnen nutzen die Provokation des Spiels und kommentieren dies als »geschmacklos« auf Twitter:

Wie Spiegel Online berichtet, werde das Spiel nun entschärft und die Pixel-Lookalikes vorübergehend aus dem Spiel entfernt. Die Metapher sei jedoch falsch verstanden worden, zitiert das Magazin die Entwickler, die anonym bleiben möchten und dem Autor über eine Direktnachricht antworteten:

"Die Populisten, die dem Schulzzug den Weg versperren und wie von einem Schneepflug zur Seite geräumt wurden, haben zu dem Missverständnis geführt, dass wir es gut finden würden, Menschen zu überfahren. Dem ist natürlich nicht so - das Spiel zielt nur auf die Ideologien und Weltanschauungen ebendieser Populisten ab."

Aktuell ist das Spiel für Android und Web Browser verfügbar. Apple-User werden bis zur Freigabe des Spiels im AppStore wohl schon eine Version ohne »Pixel-Petry« erhalten.

Anmerkung der Redaktion:
Dieser Artikel ist keine politische Stellungnahme, sondern eine News, die bewusst neutral die aktuelle Faktenlage darstellt. Wir haben die Kommentarfunktion deaktiviert, weil in der Vergangenheit die Diskussionen zu ähnlichen News regelmäßig in Beleidigungen ausgeartet sind, die in der Masse nicht moderierbar waren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen